Des Wisperergeflunkers zweite Seite

22. September 2015 Hatten nicht französi- sche Bürgermeister früher solche Schär- pen? Vielleicht haben sie die auch heute noch. Ich glaube, mir fällt was ein.

Daraufhin habe ich folgenden Text getwittert:

22. September 2015 Ich probiere es ein- fach mal:

Wacht auf, ihr Träumer,
die Republik geht unter!
Seht ihr das nicht?
Setzt euch zur Wehr!

22. September 2015 Er ist zufrieden und verschwindet. Einfach so. Er irrt. Es hat sich gar nichts erledigt. Ich muß aber erst einmal schlafen. Gute Nacht!

Weiter im Wisperergeflunker
Die erste Seite ist nun mit zusammengesuch- ten Schnipseln gefüllt und schon in die zweite übergeschwappt, und ich werde jetzt ganz formal die zweite beginnen, obwohl ich sie jetzt, im Oktober 2015 sicher bei weitem noch nicht füllen kann. Allerdings gibt es auch verschiedene Gründe, die dazu betragen könnten, mit der Sammlung von Wisperer- tweets aufzuhören. So habe ich die Stimmung beim nächtlichen Twittern sicher ausreichend beschrieben. Auch mein unbezwinglicher Trieb zu blödeln ist deutlich geworden. Aber die Wisperer eignen sich doch auch recht gut dazu, auf verschiedenes hinzuweisen, ohne es grob und direkt anspre chen zu müssen. Also schicke ich die nicht vorhandenen Ge- sellen erst einmal nicht grob und gefühllos weg, was mir auch sonst nicht liegt und mir außerdem sehr widerstreben würde.

25. September 2015 Die Wisperer im Dun- kel vor meinem Fenster sind verstummt und huschen auch nicht mehr. Dank Euch für die Gespräche. Gute Nacht!

25. September 2015 Die Wisperer im Dun- kel vor dem Fenster scheinen besorgt zu sein. Ich werde mich stummschalten und den Blechtrottel runterfahren. BONA NOX

27. September 2015 Es scheint, die Wispe- rer im Dunkel vor dem Fenster haben besorgt auf mich gewartet. Aber viel- leicht täuscht mich auch nur meine Eitel- keit.

27. September 2015 Ich hoffe, die Wispe- rer im Dunkel vor dem Fenster sind nun beruhigt, und gehe schlafen. Gute Nacht!

28. September 2015 Die Wisperer vor dem Fenster sind auch im Mondlicht nicht zu sehen. Aber sie freuen sich, daß ich wie- der hier sitze.

28. September 2015 Ich staune immer wie- der. Ich fühle, was sie denken, aber ver- stehe nicht, was sie wispern. Eine Bezie- hung, unverfälscht durch Worte.

01. Oktober 2015 Die Wisperer im Dunkel vor dem Fenster starren mich auffor- dernd an. Aber ich bin müde, mir fällt nichts ein, ich gehe schlafen. Gute Nacht!

04. Oktober 2015 Es wird langsam still hier, und ich kann auf die Wisperer drau- ßen im Dunkel vor dem Fenster achten. Sie haben sehr viel Geduld mit mir.

04. Oktober 2015 Was machen die Wispe- rer draußen vor dem Fenster, wenn es

regnet oder kalt wird? Natürlich spüren sie nichts. Aber es ist mir unvorstellbar.

04. Oktober 2015 Das wird nichts. Das kann man nicht zu Ende denken. Deshalb gehe ich jetzt schlafen. Vielleicht träume ich die Lösung. Gute Nacht!

07. Oktober 2015 Mich bedrücken immer wieder die Gedanken an die Wisperer draußen im Dunkel vor dem Fenster. Es regnet schon seit Stunden. Was tun sie da?

07. Oktober 2015 Ich habe das Seiten- fenster geöffnet, und mir ist, als warte- ten die Wisperer, daß ich zur Seite träte. Ich tu's.

07. Oktober 2015 Ich fühle, die Wisperer sind hereingehuscht und besetzen mei- nen Schreibtisch. Ein Finger, der einer falschen Taste zustrebt, wird gebremst.

07. Oktober 2015 Den Wisperern ist es gelungen, die Verbindung vom Gehirn zur Hand zu unterbrechen. Sie lassen nur noch Sinvolles durch. Deshalb: Gute Nacht!

20. Oktober 2015 Die Wisperer draußen im Dunkel vor dem Fenster drängen mich, schlafen zu gehen. Ich werde nicht mehr lange bleiben können.

27. Oktober 2015 Die Wisperer draußen im Dunkel vor dem Fenster lassen sich durch die Zeitumstellung nicht beein- flussen. Sie sind eben einfach da.

27. Oktober 2015 Die Wisperer vor dem Fenster draußen im Dunkel bedeuten mir eindringlich, mich schlafen zu legen, ehe ich mich um Kopf und Kragen twittere.


28. Oktober 2015 Die Wisperer draußen im Dunkel vor dem Fenster schauen mich zwar traurig an, aber ich muß jetzt schla- fen gehen. - So long!

29. Oktober 2015 Die Wisperer im Dunkel draußen vor dem Fenster sind ganz ru-. hig und versuchen, mit meinen Tweets klarzukommen. - Ich habe es nicht ge- schafft.

02. November 2015 Die Wisperer draußen im Dunkel vor dem Fenster treiben zum Schlaf. Sie haben recht. Macht's gut!

04. November 2015
Einsam sitz' ich hier drinnen träumend von glücklichen Welten.
Draußen im Dunkel die Wisperer schwei- gen mich an.
Macht's gut!

11. November 2015 Die Wisperer draußen vor dem Fenster im Dunkel spielen mit bunten Bällen, die sie aus Wortfetzen zusammengeknetet haben.

11. November 2015 Die Wisperer vor dem Fenster draußen im Dunkel haben eine Timeline geklaut und versuchen heraus- zufinden, wer alles Beste sind.


Dieser Tweet bezieht sich auf einen scherz- haften Streit auf der Timeline darum, welcher Account dort wohl der beste sei.


17. November 2015 Die Wisperer draußen vor dem Fenster wehen trotz alledem fröhlich im Wind. Seltsam verhalten sie sich, diese nicht vorhandenen!

Zur 1. Seite des Wisperergeflunkers Zur 3. Seite des Wisperergeflunkers Zu Vorwort und Inhaltsverzeichnis Zurück zur Familienseite